Im März 2020 wurde der Lossegarten in Bettenhausen offiziell eröffnet. Er ist nur wenige Meter von dem Schulgelände der Losseschule entfernt und wurde in den letzten Monaten mehr und mehr zum ersten eigenen Schulgarten der Losseschule.

Im Frühjahr nutzten bereits der Hort und die Kita Bettenhausen den Garten, um das erste Gemüse zu säen und Kräuter einzupflanzen.

Auf Grund der Entwicklung der Corona Pandemie brauchte es noch ein paar Monate bis auch die Schüler*innen der Losseschule den Garten regelmäßig nutzen konnten. Doch noch vor den Sommerferien gab es einige Termine, zu denen die Kinder in Kleingruppen in den Garten gehen und arbeiten konnten.

Außerdem haben die Kinder sich sehr gefreut, dass auch unsere bemalten Palettenbänke, die in einem Übergangsprojekt von Kita und Schule im Jahr 2017 entstanden sind, einen Platz im Garten gefunden haben.

Im Herbst konnten dann die Kürbisse und auch der ein oder andere Kohl geerntet werden. Über diesen Tag gab es auch einen Artikel in der HNA.

Seit Februar 2021 arbeitet der Gärtner Karsten Winnemuth an unserer Schule und begleitet die Kinder und Erwachsenen mit viel Engagement und Fachwissen im Garten. Neben den Gartenbesuchen während des Ganztags am Nachmittag wird der Garten auch als unterrichtsunterstützendes Praxiselement am Vormittag genutzt.

Aktion „Umgestaltung des ehemaligen Osterholzgartens“

Mitte März 2021 konnten wir einen tollen Aktionstag ins Leben rufen. Auf dem Schulgelände hinter der Mensa befand sich früher ein kleines Gartenstück, welches von den Osterholzschülern genutzt wurde. Seitdem die Osterholzschule im Sommer 2020 ausgezogen ist, wurde diese Fläche frei, allerdings nicht mehr gepflegt.

Mit vereinten Kräften von Jens Stoiber und seinen Helfern vom GALAMA Projekt, Karsten Winnemuth und den Kindern der Welt- und Vorklasse konnte ein Großteil des Gartenstücks verschönert und für weitere Pflanzaktionen vorbereitet werden. Unter anderem gab es schon ein neues Hoch Beet für uns, in dem wir überlegen Kürbisse wachsen und gedeihen zu lassen. Außerdem konnten einige Johannisbeersträucher eingepflanzt werden, was uns sicher den ein oder anderen Nachtisch im Sommer versüßen kann.