Alles zu Fuß, hin und zurück

Am 4.5.2022 nutzten die Klassen 2a und 2b das schöne Frühlingswetter und machten sich auf den Weg in die Karlsaue!

Als langer Klassenwurm setzten wir uns in Bewegung. Heute dürften die „Partner beim Gehen“ einmal tauschen, so wie die Kinder es sich wünschten. Die Kinder der 2a und der 2b hatten sich jetzt bunt gemischt und starteten fröhlich…

Für unseren Ausflug hatten wir lecker gefüllte Frühstücksrucksäcke, vier große Picknickdecken und zwei Fußbälle mit dabei.

Unser Motto hieß: KUNSTWERKE ENTDECKEN !   Die Kunstwerke sollten sich ganz in der Nähe der Schule befinden und z.T. in der Natur zu finden sein.

Zuerst hielt der lange „Kinderwurm der 2a und 2b“ am Hallenbad Ost. Früher war hier ein richtiges Schwimmbad. In den letzten Jahren wurde das Bad sehr schick umgebaut!

Freundlich fragten wir nach, ob wir mal einen Blick in das umgebaute Schwimmbad werfen könnten. Wir dürften! Doch wir mussten ganz leise dabei sein, was allen Kindern gelang! Gemeinsam entdeckten wir viele alte Details aus alten Schwimmbadzeiten: Schwimmbadtreppen, Fliesen, Spiegel, ….

Bald soll das Hallenbad Ost ein Standort für die Documenta 15 sein. Die Documenta ist eine Weltkunstausstellung und wird 100 Tage dauern. Menschen aus aller Welt werden nach Kassel kommen und dann auch das Hallenbad Ost, als Ausstellungsraum entdecken. Im Hinterhof des Schwimmbades ist ein tolles Cafe entstanden. Bestimmt werden viele Kinder der 2a und der 2b ihren Eltern diesen tollen Ort einmal zeigen.

Jetzt ging unsere Kunstwanderung weiter durch die Unterführung am Platz der deutschen Einheit in Richtung der Unterneustadt. Hier fanden wir den idealen Picknickplatz, direkt an der Fulda. Auf unseren Picknickdecken, auf Mauern und Steinen machten wir es uns zum Frühstücken richtig gemütlich. Als es mit der Gemütlichkeit lansam vorbei war, packten wir unsere Sachen und liefen zur Drahtbrücke, die über die Fulda zur Karlsaue führt.

Als erstes fielen den Kindern die vielen Liebesschlösser am Geländer der Drahtbrücke auf. In der Mitte der Brücke hielten wir ein zweites Mal an. Von hier aus konnten wir die große blaue Spitzhacke am Fuldaufer sehen. Die Spitzhacke wurde von dem Documentakünstler Claes Oldenburg ( POP- Art ) hergestellt. Der Kasseler Herkules, so der Künstler, soll sie an diesen Ort geworfen haben. Ob das stimmt ???

Viele Kinder der 2a und 2b forderten jetzt: „Jetzt wollen wir aber endlich Fußball spielen!“ Kein Problem! Die Fußballwiese war nicht mehr weit, sie befand sich in der Karlsaue. Doch vorher mussten die Kinder noch die Kunst auf der Wiese finden! Erst war es gar nicht so einfach, doch dann riefen die Kinder: „Der Baum mit dem großen Stein oben drin!“

Gemeinsam rannten wir zu dem spannenden Baum. Der Baum sah täuschend echt aus, doch als wir an ihm klopften, stellten wir fest, dass er aus Metall war. Der Künstler Giuseppe Penone, auch ein Documentakünstler, hatte ihn hergestellt. Wie hatte der Künstler es geschafft, den rießigen Stein in den Baum zu bekommen ??? Echt spannend!

Nun war endlich Zeit zum Fußballspielen auf der großen Wiese mit dem Penonebaum.

Kinder, die lieber etwas Ruhigeres spielen wollten, sammelten Blüten, Stöckchen und Baumfrüchte. Sie legten damit ein wunderschönes Naturmandala! Sie wurden selbst zu Naturkünstlern!

Nach ganz viel Wiesenspaß machten wir uns zu Fuß wieder auf den Weg zurück zur Losseschule. Manche Kinder meckerten über schmerzende Füße, doch alle haben durchgehalten! Wir haben uns das Geld für die Straßenbahn gespart!

Am nächsten Freitag gibt es nun eine Kugel Eis für jedes Kind von unserer Eisdiele in Bettenhausen!

Von S. Dornbach

Kunstwerke entdecken

Unsere Klassenfahrt auf dem Sensenstein

Wir sind mit einem schönen, großen Reisebus zum Sensenstein gefahren. Wir mussten unsere Betten beziehen. Danach sind wir Mittagessen gegangen. Wir waren zuerst auf dem Spielplatz und danach waren wir wandern. Anschließend sind wir auf unsere Zimmer gegangen und dann zum Abendessen. Am Dienstag sind wir schwimmen gegangen. Es war eine tolle Klassenfahrt.

Von Salma und Jawa

Papiertheater „Paulas Reisen“

Die Kinder der Weltklasse 2 haben im Rahmen eines Projekts über mehrere Wochen ein Papiertheater zum Bilderbuch „Paulas Reisen“ von Paul Maar eingeübt. Die Figuren und Kulissen wurden von den SchülerInnen eigenhändig gestaltet.

Die Kinder der Weltklasse 2 präsentieren das Papiertheater zum Bilderbuch „Paulas Reisen“

Unser Rundgang durch Bettenhausen

Am Freitag, 18.06.21 sind wir mit Herrn Schargrün und Frau Wimmel durch Bettenhausen gegangen. Als erstes waren wir in der Buttlarstraße. Dort stehen heute noch viele alte Häuser. Früher gab es keine Brücken und die Menschen mussten durch die Losse gehen. Danach sind wir zum Dorfplatz gegangen. Dort steht noch die alte Schule. Nun sind wir durch die Erfurterstraße zum Haus „Das großes Maul“ gelaufen. Anschließend führte uns Herr Schargrün durch die Ringhofstraße. Dort zeigte er uns ganz alte Fachwerkhäuser. Er erzählte uns, dass Bettenhauen früher ein Dorf war. Von dort gingen wir weiter zur Marienkirche. Diese Kirche ist eine evangelische Kirche. Unser Weg führte uns jetzt zurück zur Erfurterstraße. Plötzlich haben wir herausgefunden, dass Alina im ältesten Haus von Bettenhauen wohnt, und das Kassel früher mit „C“ geschrieben wurde, also „Cassel“ hieß. Nun sind wir zum Inselweg gegangen. Hier gab es früher ganz viele Mühlen, die mit dem Wasser der Losse angetrieben wurden, um das Getreide zu Mehl zu mahlen. Herr Schargrün erzählte uns noch, dass im 2. Weltkrieg ganz viele Häuser in Bettenhausen zerstört wurden. Unser Rundgang war jetzt zu Ende und wir gingen durch die Osterholzstraße zurück zur Losseschule. Wir bedankten uns bei Herrn Schargrün für diese interessante Stadtteilführung und verabschiedeten uns von ihm.

Von Shadlin, Melanie und Dzejla

Kinder sagen Danke

Am 15. Juni 2021 erhielten die Schüler*innen der Losseschule einen Eisgutschein – er war ein kleines Dankeschön von Gunther Burfeind, dem Leiter des Stadtteilzentrums Agathof.

Raus in die Natur

Kurz vor den Sommerferien machten sich die ersten Klassen auf dem Weg in den Wald und konnten eine tolle gemeinsame Zeit miteinander genießen.

Gesundes Frühstück

In der Klasse 1b legen wir viel Wert auf ein gesundes Frühstück, wie z.B. belegte Brote, Obst und Gemüse. Auch im Distanzlernen haben wir uns eine kreative Wochenaufgabe überlegt. Hier sind ein paar tolle Beispiele zum Nachmachen!